21. Juni 2023

7 Gründe für eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit

Um Sicherheitslücken zu vermeiden und Informationen und Daten von Unternehmern zu sichern, sind Weiterbildungen im Bereich der IT-Sicherheit von großer Bedeutung. In diesem Blogbeitrag zeigen wir sieben Gründe auf, weshalb sie sich lohnen und wie sie dabei helfen, Unternehmen und Daten vor Angriffen zu schützen.

Warum IT-Sicherheit wichtig ist

In der heutigen digitalen Welt ist IT-Sicherheit ein Thema von essentieller Bedeutung. Die steigende Anzahl von Cyberangriffen auf Unternehmen macht es notwendig, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Diese Notwendigkeit betrifft alle, denn von Cyberangriffen sind nicht nur große Unternehmen betroffen, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen, Institutionen oder auch Privatpersonen können Opfer werden.

Bei Angriffen werden meist vertrauliche Daten manipuliert oder gestohlen, Zugänge blockiert und/oder Lösegeldforderungen gestellt. In Unternehmen werden dadurch die Abläufe und Prozesse nachhaltig gestört oder für eine mehr oder weniger lange Dauer vollständig unterbrochen. Für Unternehmen können Angriffe daher weitreichende Folgen haben – von Datenverlusten über finanzielle Schäden bis hin zu Imageschäden. Es ist daher für Unternehmen unerlässlich, sich mit IT-Sicherheit vertraut zu machen und eine ganzheitliche Sicherheitsstrategie im Unternehmen zu entwickeln, zu etablieren und regelmäßig zu aktualisieren.

Die Bedeutung von Weiterbildungen in der IT-Sicherheit

Die IT-Sicherheit ist ein sich ständig weiterentwickelndes Gebiet, das aufgrund der schnellen technologischen Fortschritte immer komplexer wird. Regelmäßige Weiterbildungen helfen dabei, die neuesten Technologien und Trends im Bereich der IT-Sicherheit zu verstehen und anzuwenden. Mitarbeitende können durch eine solche Weiterbildung ihre Kompetenzen im jeweiligen Bereich verbessern bzw. aufbauen und dadurch einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit des Unternehmens leisten.

Die Investition in die Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit zahlt sich langfristig aus, weil sie (unter anderem) dazu beiträgt, potenzielle Sicherheitsrisiken zu minimieren. Die verschiedenen Vorteile von Weiterbildungen haben wir in folgenden sieben Aspekten einmal übersichtlich zusammengefasst.

Grund 1: Schutz vor Cyberangriffen

Ein zentraler Grund für die Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit ist natürlich der Schutz vor Cyberangriffen durch beispielsweise Malware. In Zeiten, in denen immer mehr Daten digital gespeichert werden und Unternehmen vermehrt online agieren, sind sie auch vermehrt Angriffen ausgesetzt. Immer wieder gibt es Nachrichten zu Unternehmen oder Institutionen, die Opfer von Cyberangriffen wurden und dabei vertrauliche Informationen verloren haben. Eine solche Situation kann nicht nur finanziell sehr teuer werden, sondern auch den Ruf des Unternehmens nachhaltig schädigen.

Durch eine gezielte Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit lernen Mitarbeitende, wie sie das Unternehmen vor solchen Angriffen schützen können. Hierbei geht es nicht nur um technische Kenntnisse, sondern auch um die Sensibilisierung für Risiken und die Entwicklung von Strategien zur Prävention. Eine gut ausgebildete IT-Abteilung oder ein entsprechendes Know-how und eine sensibilisierte gesamte Belegschaft leisten einen zentralen Beitrag zur Sicherheit eines Unternehmens.

Unser Tipp: Sie wollen ganze Abteilungen oder Unternehmensbereiche auf einmal schulen? Dann sind auf Ihre Anforderungen maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen genau das Richtige für Sie!

Grund 2: Erfüllung gesetzlicher Vorschriften zum Datenschutz

Ein weiterer wichtiger Grund, warum eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit unerlässlich ist, betrifft die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften zum Datenschutz. Die Anforderungen an den Datenschutz werden immer strenger und Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um personenbezogene Daten zu schützen. Eine fundierte Kenntnis der aktuellen Gesetze und Bestimmungen im Bereich Datenschutz ist daher wichtig, um mögliche Verstöße zu vermeiden und Bußgelder zu verhindern.

Eine entsprechende Weiterbildung hilft hierbei, da sie nicht nur einen Überblick über die geltenden Vorschriften bietet, sondern auch spezifische Tools und Technologien zeigt, mit denen Unternehmen ihre Daten effektiv schützen können. Mit einer solchen Weiterbildung sind Unternehmen in der Lage, die Anforderungen an den Datenschutz zu erfüllen und gleichzeitig ihre Kunden und Mitarbeitenden vor Datenverlust und -missbrauch zu schützen.

Grund 3: Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kenntnisse in IT-Security 

Weiterbildungen im Bereich IT-Sicherheit können dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu erhöhen. Denn Kunden achten zunehmend darauf, wie sicher ihre Daten bei einem Unternehmen aufgehoben sind. Wer hierbei auf dem neuesten Stand ist und entsprechende Nachweise und Zertifizierungen aufweisen kann, hat einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit lohnt sich also nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht.

Grund 4: Bessere Karrierechancen durch spezialisiertes Fachwissen

Für Arbeitnehmer kann ein fundiertes Wissen im Bereich IT-Sicherheit zu besseren Karrierechancen führen. Unternehmen suchen nach gut ausgebildeten Fachkräften, die in der Lage sind, ihre Systeme zu schützen. Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit hilft dabei, sich von anderen Bewerbern abzuheben und den Einstieg in ein höheres Gehaltslevel zu ermöglichen.

Spezialisiertes Fachwissen ist dabei nicht nur in großen Konzernen gefragt, sondern auch in mittelständischen Unternehmen und Start-ups. Wer sich als Experte oder Expertin auf dem Gebiet der IT-Sicherheit profilieren kann, hat sehr gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit kann somit nicht nur das eigene Fachwissen erweitern, sondern auch die Chance auf eine erfolgreiche Karriere erhöhen.

Grund 5: Attraktivität als Arbeitgeber durch Weiterbildungen steigern

Nicht nur für Arbeitnehmer, sondern auch für Arbeitgeber sind Weiterbildungen von Vorteil. Denn Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden regelmäßige Fortbildungen anbieten, signalisieren damit ihre Wertschätzung und ihr Interesse am Know-how-Aufbau ihrer Mitarbeitenden. Dies trägt nicht nur zur Motivation der Angestellten bei, sondern erhöht auch die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitsplatz.

Besonders in Zeiten eines Fachkräftemangels ist es wichtig, sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und potenzielle Bewerber:innen durch ein breites Angebot an Weiterbildungen anzusprechen. Zudem tragen gut ausgebildete Mitarbeiter:innen dazu bei, dass das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt und den Anforderungen des Marktes gerecht wird. Eine Investition in die Weiterbildung der eigenen Belegschaft zahlt sich somit langfristig aus – sowohl für die internen Karriereaussichten der einzelnen Mitarbeitenden als auch für den Erfolg des gesamten Unternehmens.

Grund 6: Notwendigkeit für Unternehmen, ihre Mitarbeiter:innen auf dem neuesten Stand zu halten

Ein weiterer wichtiger Grund für Weiterbildungen ist die Notwendigkeit, mit den sich ständig verändernden Bedrohungen Schritt zu halten. Cyberkriminelle werden immer raffinierter in ihren Angriffsmethoden und es ist von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen über das Wissen und die Fähigkeiten verfügen, um diese Angriffe abzuwehren. Regelmäßige und genau darauf ausgelegte Weiterbildungen, die über aktuelle Entwicklungen informieren, tragen dazu bei, dass die Mitarbeiter:innen auf dem neuesten Stand bleiben und sich mit den neuesten Technologien und Entwicklungen vertraut machen können.

Grund 7: Mehr Selbstbewusstsein und Handlungssicherheit bei technischen Problemen oder Sicherheitsrisiken

Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit trägt nicht nur dazu bei, potentielle Sicherheitslücken in Unternehmen zu schließen, sondern auch das eigene Selbstbewusstsein und die Handlungssicherheit bei technischen Problemen oder Sicherheitsrisiken erhöhen.

Wenn das Team über das notwendige Wissen verfügt, um potenzielle Bedrohungen zu erkennen und darauf angemessen zu reagieren, fühlt sich jede:r Mitarbeitende sicherer in seiner oder ihrer jeweiligen Rolle und Verantwortungsbereich. Dies kann dazu beitragen, dass Mitarbeitende in Krisensituationen ruhiger bleiben und schneller und effektiver handeln. Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit hilft also auch dabei, das notwendige Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken und dadurch die Schutzwirkung für das Unternehmen zu erhöhen.

Fazit

In der heutigen Zeit ist es unerlässlich, dass Unternehmen ihre IT-Sicherheit auf dem neuesten Stand halten. Eine Weiterbildung im Bereich IT-Sicherheit bringt direkt mehrere Vorteile mit sich und verbessert neben der Unternehmenssicherheit zum Beispiel auch die Attraktivität als Arbeitgeber. Je nach Bedarf gibt es verschiedene Arten von Weiterbildungen – Zum Beispiel zur Sensibilisierung, zur Wissensaktualisierung, zur Zertifizierung oder zum Wissensaustausch.

Die isits AG hat unterschiedliche Seminare und Schulungen im Portfolio, die sich für verschiedene Themen, Zielgruppen und Anforderungen eignen. Schauen Sie sich bei Interesse gern unser Seminarangebot an und nehmen Sie bei Fragen einfach direkt Kontakt zu uns auf! Wir freuen uns darauf, Sie mit der passenden Weiterbildung zu unterstützen.

geschrieben von
Annika Brockhaus, für die isits AG International School of IT Security

Immer auf dem Laufenden:
News direkt in Ihr Postfach.

Unser Angebot in einer Broschüre

Laden Sie sich jetzt kostenlos unsere umfassende Weiterbildungsbroschüre herunter:

Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse senden wir Ihnen zunächst einen Bestätigungslink. Anschließend erhalten Sie umgehend die Broschüre. Mit der Bestätigung melden Sie sich zu unserem E-Mail-Verteiler an & erhalten unsere Weiterbildungs-News direkt in Ihr Postfach. Dieser Nutzung kann jederzeit widersprochen werden.