5. April 2024

Was macht eigentlich ein Business Continuity Manager?

In der heutigen, sich rasant verändernden Geschäftswelt ist die Rolle eines Business Continuity Managers (BCM) unerlässlich geworden. Ein BCM erfüllt eine zentrale Unternehmensfunktion und trägt entscheidende Verantwortung: die Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität in Krisenzeiten. Aber was bedeutet das konkret?

Die Bedeutung der Geschäftskontinuität

Geschäftskontinuität umfasst Strategien und Prozesse, die sicherstellen, dass essenzielle Geschäftsfunktionen während und nach einem Notfall weiterlaufen können. Ein Notfall kann dabei vieles sein: von Naturkatastrophen über Cyberangriffe bis hin zu Pandemien. In all diesen Fällen muss das Unternehmen schnell und effektiv reagieren, um den Betrieb aufrechtzuerhalten oder rasch wiederherzustellen.

In unserer global vernetzten Wirtschaftswelt ist die Geschäftskontinuität nicht nur eine Frage der Risikominimierung, sondern auch ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg und das Vertrauen von Kunden, Investoren und Mitarbeitenden. Die Bedeutung der Geschäftskontinuität kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil einer strategischen Unternehmensführung und spielt eine entscheidende Rolle bei der Sicherung der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens.

Fünf zentrale Gründe für die Wichtigkeit von Geschäftskontinuität

1) Mehr als nur Risikomanagement

Business Continuity wird oft mit Risikomanagement gleichgesetzt, geht jedoch weit darüber hinaus. Es handelt sich um einen ganzheitlichen Ansatz, der die Resilienz eines Unternehmens gegenüber jeglichen Unterbrechungen oder Krisen sicherstellt. Es geht nicht nur darum, potenzielle Risiken zu identifizieren und zu bewältigen, sondern auch darum, wie ein Unternehmen unter schwierigen Bedingungen effizient (weiter) funktionieren und sich anpassen kann.

2) Bedeutung in einer vernetzten Welt

In unserer heutigen, digital vernetzten Welt, in der Unternehmen zunehmend auf komplexe Lieferketten und Technologien angewiesen sind, kann jede Unterbrechung weitreichende Folgen haben. Eine Unterbrechung in einem Bereich kann eine Kettenreaktion in vielen anderen auslösen, was die Notwendigkeit einer widerstandsfähigen Kontinuitätsplanung unterstreicht.

3) Finanzielle Auswirkungen

Die finanziellen Auswirkungen von Geschäftsunterbrechungen können enorm sein. Direkte Verluste durch Betriebsausfälle, Reparatur- und Wiederherstellungskosten sowie indirekte Verluste durch Reputationsschäden und Kundenverlust können ein Unternehmen stark belasten. Ein effektiver Business Continuity Plan kann diese Verluste minimieren und zur schnellen Wiederherstellung beitragen.

4) Compliance und regulatorische Anforderungen

In vielen Branchen werden Unternehmen zunehmend mit regulatorischen Anforderungen konfrontiert, die die Implementierung und Aufrechterhaltung von Business Continuity Plänen vorschreiben. Die Einhaltung dieser Anforderungen ist nicht nur eine Frage der rechtlichen Compliance, sondern auch ein Zeichen für Verantwortung und Professionalität gegenüber Stakeholdern.

5) Stärkung des Kundenvertrauens

Kunden vertrauen auf Unternehmen, die zeigen, dass sie auch in schwierigen Zeiten zuverlässig liefern können. Ein robustes Business Continuity Management signalisiert Kunden und Partnern, dass das Unternehmen auf alle Eventualitäten vorbereitet ist, was das Vertrauen in die Marke und das Unternehmen stärkt.

Aufgaben eines Business Continuity Managers

Die Rolle eines BCMs geht über das herkömmliche Krisenmanagement hinaus und umfasst eine Vielzahl von Aufgaben, die darauf ausgerichtet sind, die Widerstandsfähigkeit und die Fortführung der Geschäftsaktivitäten unter allen Umständen sicherzustellen.

BCM identifizieren Schwachstellen, entwickeln widerstandsfähige Pläne und sorgen dafür, dass diese Pläne nicht nur auf dem Papier existieren, sondern auch in der Praxis effektiv umgesetzt werden können. Von der Risikoanalyse über die Planentwicklung bis hin zur Schulung der Mitarbeiter und dem Krisenmanagement – die Aufgaben eines BCMs sind komplex und vielschichtig und erfordern ein tiefgehendes Verständnis für die verschiedenen Facetten des Unternehmens.

Risikobewertung und -management

Am Anfang steht die Risikobewertung: Welche Risiken bestehen für das Unternehmen? Ein BCM bewertet potenzielle Bedrohungen und deren Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit. Dies beinhaltet auch eine Analyse und Identifikation der Ressourcen, die kritisch für den fortlaufenden Betrieb sind.

Erstellung und Pflege von Business Continuity Plänen

Ein zentraler Teil der Arbeit ist die Entwicklung von Business Continuity Plänen. Diese Pläne legen fest, wie das Unternehmen auf verschiedene Notfälle reagiert, um die Geschäftstätigkeit so schnell wie möglich wiederherzustellen. Sie umfassen Notfallmaßnahmen, Wiederherstellungsstrategien und Kommunikationspläne.

Schulung und Bewusstseinsbildung

Ein BCM trägt dazu bei, dass alle Mitarbeitenden über die Business Continuity Pläne informiert sind und wissen, was im Notfall zu tun ist. Schulungen und Übungen sind entscheidend, um sicherzustellen, dass die Pläne effektiv umgesetzt werden können.

Tests und Überprüfungen

Ein BCM führt regelmäßige Tests und Überprüfungen der Geschäftskontinuitätspläne durch. Das umfasst Simulationen und Übungen, um die Wirksamkeit der Pläne zu testen und sicherzustellen, dass sie aktuell bleiben.

Krisenmanagement

Im Falle eines tatsächlichen Notfalls ist der BCM an vorderster Front, um die Krise zu managen und die Umsetzung der Geschäftskontinuitätspläne zu leiten.

Warum ist ein Business Continuity Manager wichtig?

In einer Zeit, in der Unternehmen zunehmend von Technologie abhängig sind und gleichzeitig einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt sind, ist die Rolle des BCMs entscheidend. Eine effektive Geschäftskontinuitätsplanung und -management können den Unterschied zwischen einer kurzfristigen Betriebsunterbrechung und einem langfristigen Geschäftsschaden bedeuten.

Werden Sie Business Continuity Manager mit Expertenzertifikat

Das Bewusstsein für die Bedeutung der Geschäftskontinuität wächst, und damit auch die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten in diesem Bereich. Wenn Sie eine Karriere als BCM anstreben oder Ihre Fähigkeiten in diesem Bereich erweitern möchten, bieten wir ein umfassendes Seminar an, das Sie auf die Herausforderungen dieser Thematik vorbereitet.

Unser Seminar zum Business Continuity Manager mit Expertenzertifikat vom TÜV vermittelt Ihnen nicht nur das nötige Fachwissen, sondern Sie lernen anhand von praktischen Übungen und Fallstudien den Aufbau eines proaktiven BCM-Systems. Vertiefen Sie so Ihre Expertise auf dem Gebiet der Geschäftskontinuität. Weitere Informationen zum Seminar und wie Sie sich anmelden können, finden Sie auf unserer Website:

geschrieben von
Annika Brockhaus, für die isits AG International School of IT Security

Immer auf dem Laufenden:
News direkt in Ihr Postfach.

Unser Angebot in einer Broschüre

Laden Sie sich jetzt kostenlos unsere umfassende Weiterbildungsbroschüre herunter:

Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse senden wir Ihnen zunächst einen Bestätigungslink. Anschließend erhalten Sie umgehend die Broschüre. Mit der Bestätigung melden Sie sich zu unserem E-Mail-Verteiler an & erhalten unsere Weiterbildungs-News direkt in Ihr Postfach. Dieser Nutzung kann jederzeit widersprochen werden.