Digitale Forensik befasst sich mit der Sammlung, Aufbereitung und Analyse digitaler Spuren zur Verwendung vor Gericht. Ausgangspunkt ist jeweils der Verdacht auf einen Computereinbruch oder eine Straftat, die mit Hilfe von digitalen Geräten vorgenommen worden ist. 

Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen in digitaler Beweismittelsicherung. Die Teilnehmer können nach erfolgreicher Belegung des Kurses forensische Methoden und forensische Berichte bezüglich ihrer Zweckdienlichkeit in einer Ermittlung bewerten.

Dieser Kurs gibt einen Überblick über die methodische Fundierung der digitalen Forensik. Der Schwerpunkt liegt auf der Einbettung der digitalen Forensik in die klassische kontinuierliche (analoge) Forensik sowie auf der Dokumentation von forensischen Untersuchungen.

Referenten
Felix Freiling

Prof. Dr. Felix Freiling

Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für IT-Sicherheitsinfrastrukturen

Telefon +49 (0)9131 8525301
felix.freiling@informatik.uni-erlangen.de
www.techfak.uni-erlangen.de