1. Organisation des Studiums

Die Klausuren finden zum Ende des jeweiligen Semesters in zwei Prüfungsblöcken statt. Als reguläre Prüfungsstandorte bieten wir Bochum, München, Berlin, Pfäffikon (Schweiz) und Peking (China) an. Weitere internationale Standorte sind auf Anfrage möglich. Wir kooperieren hierfür in der Regel mit den Goethe-Instituten. Für Prüfungen außerhalb Bochums entstehen Prüfungsgebühren.

Neben den Klausuren gibt es Hausarbeiten und mündliche Prüfungen als weitere Prüfungsformen.

Die Masterprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung in Form einer wissenschaftlichen Hausarbeit. Ein Kolloquium, eine mündliche Prüfung oder eine Verteidigung der Arbeit erfolgt nicht.

Es gibt verschiedene Formen der Präsenzphasen: „Kennenlernphasen“, „Klausurphasen“ und Präsenzphasen innerhalb der Module. Die „Klausurphasen“ finden zum Ende jedes Semesters in zwei Prüfungsblöcken à 3 Tagen statt, i.d.R. donnerstags bis samstags. Darüber hinaus gibt es im Rahmen einiger Wahlpflichtmodule weitere Präsenzphasen, deren Dauer und Frequenz vom jeweiligen Modul abhängt und mit dem Modulverantwortlichen abzustimmen ist. In der Regel sind es aber maximal zwei Präsenztage im ganzen Semester pro Modul.

Da die Präsenztage und zum Teil die Klausuren in der Woche stattfinden, werden Sie hierfür ggf. Urlaub nehmen müssen, sofern Sie keine andere Regelung mit Ihrem Arbeitgeber treffen.

Das hängt von der gewählten Studiendauer und dem bereits absolvierten Erststudium ab. Bei einem Studium, das auf eine Dauer von 6 Semestern ausgelegt ist, kann durchschnittlich mit einer wöchentlichen Arbeitsbelastung von etwa 20 Stunden gerechnet werden.


Bei einer geplanten Studiendauer von 8 Semestern ist mit einer Arbeitsbelastung von etwa 15 Stunden pro Woche zu rechnen.

In jedem Modul steht Ihnen ein Fachbetreuer/eine Fachbetreuerin bzw. ein Tutor/eine Tutorin zur Seite, die Sie individuell unterstützt. Die Betreuung erfolgt schnell und unkompliziert per E-Mail, Forum und nach vorheriger Terminabsprache auch telefonisch.

Durch die Studiengebühren sind die folgenden Leistungen abgedeckt: Sämtliche Studienmaterialien, die Korrektur und Bewertung von Übungsaufgaben und Klausuren, die fachliche Betreuung und Studienberatung durch isits-Mitarbeiter, dem Dozenten- und Tutoren-Team, die Nutzung der Online-Lernplattform und die Betreuung während der vorgesehenen Präsenzveranstaltungen. Nicht im Preis enthalten sind hingegen etwaige Reise- und Übernachtungskosten.

Die Module 2 „Diskrete Mathematik“, 3 „Informatik für IT-Sicherheit“ und 4 „Informationstechnik für IT-Sicherheit“ sind sogenannte Auflagenmodule. Da die fachlichen Vorkenntnisse unserer Studierenden sehr unterschiedlich sind, soll mittels der Auflagenmodule sichergestellt werden, dass alle Studierenden über solide Kenntnisse in diesen Bereichen verfügen. Im Zuge der Zulassungsprüfung werden die fachlichen Voraussetzungen individuell geprüft und verpflichtende Empfehlungen zur Belegung der Auflagenmodule ausgesprochen.

2. Allgemeines

In einem solchen Fall wird die Ruhr-Universität Bochum das Angebot gemäß entsprechender Kooperationsvereinbarung fortführen. Allen Studierenden ist somit der Abschluss Ihres Studiums garantiert.

 

Ja, der Studiengang ist seit dem 30. Mai 2006 akkreditiert und wurde im September 2019 erfolgreich bereits das zweite Mal re-akkreditiert. Die Akkreditierung wurde durch die Stiftung Akkreditierungsrat beschlossen, der zentralen Einrichtung zur Qualitätssicherung von Studiengängen.

3. Zulassung und Einschreibung

Die Termine sind an die der Ruhr-Universität Bochum angelehnt. Das Semester beginnt somit in der Regel zum 15. Oktober bzw. 15. April eines jeden Jahres.

Im Prinzip kann man sich jederzeit für den Studiengang oder einzelne Module einschreiben. Allerdings ist dabei zu beachten, dass der Stoffumfang und die Kontrolle des Lernfortschritts auf einen Studienbeginn zu Anfang des Semesters (siehe auch „Wann beginnt das Semester?“) abgestimmt ist. In einzelnen Modulen kann es vorkommen, dass Sie regelmäßig an allen bereitgestellten Übungen teilnehmen müssen, um ein Modul abzuschließen.

Um eine möglichst effiziente Betreuung aller Teilnehmer zu gewährleisten, ist vorgesehen, die Teilnehmerzahl auf maximal 30 Studierende pro Semester zu begrenzen.

Die Bewerbung erfolgt durch Anmeldung über die Webseite der isits AG oder durch Einsenden des Anmeldeformulars per Brief oder Fax. Die Unterlagen zum Nachweis der entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen (siehe auch: Wie weise ich die Zulassungsvoraussetzungen nach?) müssen auf jeden Fall per Brief eingesandt werden.

Die Bewerbung erfolgt durch Anmeldung über die Webseite der isits AG oder durch Einsenden des Anmeldeformulars per Brief oder Fax. Die Unterlagen zum Nachweis der entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen (siehe auch „Wie weise ich die Zulassungsvoraussetzungen nach?“) müssen auf jeden Fall per Brief eingesandt werden.

Zunächst gibt es hier noch die Möglichkeit der Überprüfung der Situation durch den Prüfungsausschuss. Dieser kann Sie in begründeten Fällen trotz fehlender (Teil-)Voraussetzungen zum Studium zulassen. Ist auch das Ergebnis dieser Überprüfung negativ, können Sie trotzdem an allen Modulen teilnehmen und das Angebot mit dem Zertifikat Certified Applied IT Security Professional (CAISP) abschließen.

Die nachfolgenden Voraussetzungen müssen spätestens erfüllt sein, wenn Sie mit der Masterarbeit starten. Das Fernstudium können Sie also durchaus unter Auflagen starten und die Nachweise zur Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen im Laufe des Studiums nachreichen.
 
Um den Titel „Master of Science“ (M.Sc.) erwerben zu können, gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen: Sie haben einen Hochschulabschluss oder stehen vor dem Abschluss in einem mindestens 6-semesterigen Studiengang der Fachrichtung Elektrotechnik, Mathematik, Physik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik und verfügen über eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung im IT-Bereich.

Der entsprechende Studienabschluss wird durch eine beglaubigte Kopie der Urkunde und des Abschlusszeugnisses sowie des Transcript of Records nachgewiesen, die einschlägige Berufserfahrung durch eine Bescheinigung oder ein Arbeitszeugnis des Arbeitgebers.

 

Einschlägige Berufserfahrung bedeutet, dass Sie im Bereich der IT-Sicherheit aktiv tätig gewesen sind und Ihr Arbeitgeber dies auch entsprechend bestätigen kann. Diese Berufserfahrung kann auch während des Studiums erworben werden.

4. Kosten

Der Studiengang kostet insgesamt € 17.275 zzgl. 19% MwSt. Jeweils zu Semesterbeginn erhalten Sie eine Rechnung, die in Raten bezahlt werden kann. Abgerechnet werden nur die Module, die Sie belegen. Sie verpflichten sich immer nur von Semester zu Semester und können jedes Semester entscheiden, wie viele und welche Module Sie buchen. Alle Preise können Sie zudem unserer Preisliste entnehmen.
Wichtig: Die Kosten sind steuerlich absetzbar, auch die Fahrten zu den Prüfungen.

Wenn Sie nicht das komplette Studium, sondern nur einzelne Kurse buchen möchten, können Sie die Buchung über unsere Webseite www.is-its.org/onlinekurse vornehmen. Einzelkurse können auch bei einer späteren Belegung des Fernstudiums angerechnet werden.
Ansprechpartnerin

Andrea Nahrwold

Studienberaterin
nahrwold@is-its.org
+49 (0)234 92 7898-13