Qualifizierung mit TISP Zertifikat

Was ist das „T.I.S.P.-Expertenzertifikat“ und für wen eignet sich diese Qualifizierung?

Mit dem T.I.S.P.-Zertifikat können Fachkräfte und Berater ihre Expertise im Bereich IT- und Informationssicherheit nachweisen. Das vom TeleTrusT Bundesverband entwickelte Zertifikat ist dabei in Europa das einzige seiner Art. Erfahren Sie hier mehr zu den Hintergründen, Zielen und Inhalten des Zertifikats und für wen sich die Qualifizierung eignet.



Wofür steht „T.I.S.P.“?

T.I.S.P. ist die Abkürzung für „TeleTrusT Information Security Professional“ und ist ein Expertenzertifikat, das profundes Wissen in den Bereichen Informationssicherheit, Sicherheitsmanagement und IT-Sicherheit nachweist. Inhaltlich deckt das Zertifikat im Wesentlichen die gleichen Wissensgebiete ab wie das CISSP Zertifikat (Certified Information Systems Security Professional), ist dabei jedoch speziell auf Deutschland und den europäischen Raum abgestimmt.

Die steigenden Absolventenzahlen zeigen, dass das T.I.S.P.-Zertifikat in der deutschen IT-Wirtschaft zunehmend gefragt ist. Es bietet somit einen Mehrwert sowohl für die Absolventen als auch die Unternehmen bzw. Institutionen selbst, die die zertifizierten Fachkräfte in Ihrem Unternehmen beschäftigen.



Die Wichtigkeit von Expertenzertifikaten in der IT- und Informationssicherheit

Durch die Digitalisierung wird die IT- und Informationssicherheit immer wichtiger und auch komplexer. Ein großer Teil der vertraulichen Daten in Unternehmen wird inzwischen digital verarbeitet. Bei allen Vorteilen, die dadurch entstehen, steigen jedoch auch die Angriffsmöglichkeiten für Datendiebstahl oder -missbrauch und somit auch die Anforderungen an die Informationssicherheit.

Aus diesem Grund wächst der Bedarf an spezialisierten Fachkräften im Bereich IT- und Informationssicherheit. Unternehmen suchen zunehmend nach qualifiziertem Personal, das sein Know-how und Können nachweisen kann und beispielsweise durch Zertifikate belegt, dass es den komplexen Herausforderungen im Bereich Informationssicherheit gewachsen ist. Das T.I.S.P.-Zertifikat ist in Europa ein anerkannter Nachweis dieser Art. 



Das Besondere an T.I.S.P.: Speziell auf den europäischen Raum abgestimmt

Das T.I.S.P.-Zertifikat ist dabei das erste und bisher einzige Expertenzertifikat in der Informationssicherheit, das speziell auf den europäischen Raum abgestimmt ist. Das bedeutet, es berücksichtigt die hier verbreiteten Standards, Rahmenbedingungen und Gesetzgebungen.

Das internationale Pendant, das CISSP-Zertifikat, ist hingegen auf die USA ausgelegt und lässt deshalb europäische Standards und Gesetzgebungen außer Acht. Dadurch, dass das T.I.S.P.-Zertifikat speziell deutsche bzw. europäische Rahmenbedingungen wie zum Beispiel Regelungen zum Datenschutz, Anforderungen des IT-Grundschutzes etc. berücksichtigt, ermöglicht es eine große Praxisnähe.

Für die Objektivität und die hohe Qualität der Inhalte sorgt der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT), der das T.I.S.P.-Zertifikat überwacht.



Zum Hintergrund und Initiator des Zertifikats

In den USA gibt es bereits seit den 90er Jahren diverse Expertenzertifikate im Bereich der IT- und Informationssicherheit. Diese Zertifikate sind jedoch entsprechend auf die US-amerikanische IT-Wirtschaft ausgerichtet und lassen sich somit nicht eins zu eins auf europäische bzw. deutsche Verhältnisse übertragen.

Anstoß für die Entwicklung eines deutschsprachigen Expertenzertifikats kam von dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT). Der TeleTrusT Verband ist ein Kompetenznetzwerk für IT-Sicherheit in Deutschland und Europa und umfasst Mitglieder aus Industrie, Verwaltung und Wissenschaft sowie themenverwandte Partnerorganisationen. Eine extra gebildete Expertengruppe hat die Entwicklung des Zertifikats sowie der Schulungs- und Prüfungsinhalte übernommen.

Heute ist „T.I.S.P.“ eine geschützte Marke des TeleTrusT Bundesverbands. Die Schulungen werden nur von anerkannten Schulungsanbietern durchgeführt und die Prüfungen durch den PersCert TÜV abgenommen. Hier kommen Sie zu der T.I.S.P. Schulung der isits AG.



Inhalte und Rahmenbedingungen des T.I.S.P.-Zertifikats

Das T.I.S.P.-Zertifikat behandelt verschiedenste Themen der IT-Sicherheit – von der Kryptographie über die Netzwerk- und Systemsicherheit bis hin zum Sicherheitsmanagement – und berücksichtigt dabei die wichtigsten internationalen Aspekte ebenso wie die hiesigen Rahmenbedingungen. Eine genauere Auflistung der Inhalte finden Sie hier

Da sich das Zertifikat an Experten richtet, wird eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in relevanten Bereichen mit geeigneten Referenzen vorausgesetzt. Die konkreten Zulassungsvoraussetzungen werden bei Anmeldung durch PersCert TÜV geprüft. Auch hierzu beantworten wir gern persönlich Ihre Fragen.

Das T.I.S.P.-Zertifikat setzt sich zusammen aus einer fünftägigen Schulung mit einer anschließenden Prüfung. Bei bestandener Prüfung ist das Zertifikat für drei Jahre gültig. Anschließend kann eine Re-Zertifizierung mit einer entsprechenden Schulung (z.B. unserem „T.I.S.P.-Update“ Seminar) für weitere drei Jahre erfolgen. So eine Update-Schulung ist jedoch auch dann interessant, wenn man die eigenen Kenntnisse auf den aktuellen Stand bringen will.



5 Vorteile des T.I.S.P.-Zertifikats auf einen Blick

Mit dem T.I.S.P.-Zertifikat können Experten Ihre Qualifikation, Fähigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Informationssicherheit, Sicherheitsmanagement und IT-Sicherheit nachweisen. Kurz zusammengefasst bietet das T.I.S.P. Zertifikat Ihnen dabei folgende Vorteile:

  1. Anerkannter Nachweis über das eigene einschlägige Wissen im breiten Feld der IT-Sicherheit.
  2. Imageaufwertung durch die Sicherung des Qualitätsstandards im Unternehmen sowie Erarbeitung von Markt- und Wettbewerbsvorteilen.
  3. Einziges deutschsprachiges Expertenzertifikat im Bereich der Informationssicherheit, dadurch große Praxisnähe.
  4. Zielorientierte Prüfungsvorbereitung durch die zugehörige Schulung von anerkannten Schulungsanbietern.
  5. Aufnahme in die T.I.S.P.-Community und dadurch Erweiterung des beruflichen Netzwerks.


Sie haben Interesse? Unsere nächste Schulung für das T.I.S.P.-Zertifikat findet vom 7. bis 11. September 2020 als Web-Seminar statt. Hier finden Sie alle Informationen und die Anmeldung dazu. Bei Fragen beraten wir Sie gern. Wir freuen uns auf Sie!




geschrieben von
Annika Brockhaus, für die isits AG International School of IT Security