28. April 2023

Warum Sie ein ISMS in Ihrem Unternehmen implementieren sollten

Informationssicherheits-Managementsysteme (kurz: ISMS) sind ein wesentlicher Bestandteil von Cyber Security für Unternehmen. Ein ISMS hilft dabei, Daten und Systeme vor Cyber-Angriffen zu schützen und den Datenschutz zu verbessern. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Vorteile eines ISMS und warum Sie es in Ihrem Unternehmen umsetzen sollten.

Was ist ein ISMS und wozu wird ein ISMS benötigt

Ein ISMS ist ein System, das Unternehmen dabei hilft, ihre sensiblen Daten und Informationen zu schützen. Das ISMS ist dabei kein Softwareprodukt, sondern eine systematische Herangehensweise, die festlegt, wie Informationen und Daten verwaltet und vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Damit können die Risiken von Datenverlusten, Cyberangriffen und anderen Bedrohungen minimiert werden.

Bei einem ISMS werden klare Strukturen und Verantwortlichkeiten festgelegt, um Risiken regelmäßig zu identifizieren, zu bewerten und zu minimieren. Das ISMS ist somit keine einmalige Aufgabe, sondern wird als dauerhafter Prozess im Unternehmen integriert. Umso wichtiger ist es, die Abläufe und Verantwortlichkeiten zentral zu definieren und festzulegen.

Mehr zu dem Thema „Was ist ein ISMS“ können Sie in unserem Blogartikel nachlesen: „Was ist ein Information Security Management System (ISMS)?

Die Ziele eines ISMS

Ein ISMS hat drei klar definierte Sicherheitsziele:

    1. Vertraulichkeit (Confidentiality) – Die Informationen werden vor unberechtigtem Zugriff geschützt.
    2. Integrität (Integrity) – Die Daten sind korrekt und vollständig und können nicht manipuliert werden.
    3. Verfügbarkeit (Continuity) – Informationen sind jederzeit verfügbar, wenn sie benötigt werden.
    1.  

    1.  

    1.  

    Ein weiteres Ziel eines ISMS ist es, Risiken zu identifizieren und zu minimieren. Dazu werden regelmäßig Risikobewertungen durchgeführt, um potenzielle Schwachstellen zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um diese zu beseitigen oder zu reduzieren. 

    Ist ein ISMS Pflicht?

    Es hängt von verschiedenen Faktoren ab, ob das ISMS für ein Unternehmen Pflicht ist. Für eine Zertifizierung des Unternehmens nach ISO 27001 ist ein ISMS eine Voraussetzung. KRITIS-Unternehmen sind beispielsweise gesetzlich dazu verpflichtet, ihr ISMS nach ISO 27001 zertifizieren zu lassen.

    Aber auch wenn das ISMS keine gesetzlich vorgeschriebene Pflicht für das Unternehmen ist, ist es dennoch empfehlenswert, ein ISMS zu implementieren. Denn es hilft dabei, Risiken zu identifizieren und zu minimieren, Daten und Systeme zu schützen und somit das Vertrauen von Kunden und Geschäftspartnern zu gewinnen. Außerdem kann mithilfe eines ISMS die Einhaltung anderer wichtiger Bestimmungen gewährleistet werden, wie zum Beispiel der DSGVO.

    5 Gründe für ein ISMS

    Es gibt viele Gründe, warum Unternehmen ein ISMS implementieren sollten. Hier sind fünf zentrale Gründe in der Übersicht:

    1) Schutz von Daten

    Ein ISMS hilft dabei, Daten vor externen und internen Risiken und Bedrohungen zu schützen. Es wird sichergestellt, dass nur autorisierte Personen auf die Daten zugreifen können und dass sie sicher gespeichert werden. 

    2) Erfüllung von Compliance-Anforderungen

    Viele Branchen haben spezifische Compliance-Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Ein ISMS hilft dabei, diese Anforderungen zu erfüllen und sicherzustellen, dass keine Strafen oder Sanktionen riskiert werden.

    3) Verbesserung der Geschäftsprozesse

    Ein ISMS kann auch dazu beitragen, die Geschäftsprozesse zu verbessern. Durch die Identifikation von Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten wird das Unternehmen effizienter und produktiver.

    4) Risikobasierter Ansatz

    Nur wer die Risiken seines Unternehmens kennt, kann für gezielte Lösungen sorgen. Nicht jede Sicherheitsmaßnahme bietet pauschal den passenden Schutz. Bei einem ISMS wird auf Basis einer Risikoanalyse individuell für das Unternehmen bewertet, welche Maßnahmen sinnvoll und zielführend sind.

    5) Wettbewerbsvorteil

    Ein zertifiziertes ISMS ist ein Wettbewerbsvorteil, mit dem Unternehmen zeigen können, dass sie ihre gesamten Prozesse nachweislich absichern und schützen. Das schafft Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern und kann Unternehmen von ihren Mitbewerbern abheben.

    Die Rolle des Managements bei einem ISMS

    Das Management spielt eine zentrale Rolle bei der Umsetzung, denn das ISMS fällt nach dem Top-Down-Prinzip in den Verantwortungsbereich der Unternehmensführung. Diese muss das ISMS unterstützen, indem sie Ressourcen bereitstellt, die Implementierung begleitet und sicherstellt, dass alle Mitarbeiter das ISMS verstehen und anwenden und ihre darin festgelegten Aufgaben erfüllen können.

    Das Management sollte ebenso dafür sorgen, dass das ISMS regelmäßig überprüft und aktualisiert wird, um sicherzustellen, dass es den aktuellen Bedrohungen und Risiken entspricht. Wenn das Management das ISMS nicht unterstützt, wird es schwierig sein, es im Unternehmen erfolgreich zu implementieren und aufrechtzuerhalten. Daher ist es wichtig, dass die Unternehmensführung die Bedeutung des ISMS versteht und sich aktiv an der Umsetzung beteiligt.

    Tipps für die Umsetzung eines ISMS im Unternehmen

    Um den Prozess der Implementierung eines ISMS so reibungslos wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, klare Ziele und Meilensteine zu setzen, um den Fortschritt zu verfolgen und das Projekt im Zeitplan zu halten. Dazu kann es sich lohnen, ein Team aus internen und externen Expert:innen zusammenzustellen, damit alle Aspekte des ISMS abgedeckt werden. Eine gründliche Risikobewertung ist ebenfalls unerlässlich, um potenzielle Bedrohungen individuell für das Unternehmen zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

    Schließlich sollte sichergestellt werden, dass alle Mitarbeitenden im Unternehmen über das ISMS informiert sind und geschult werden, damit alle Verfahren und Richtlinien des ISMS korrekt befolgt und umgesetzt werden. Nur wenn alle Mitarbeitenden mit einbezogen sind, kann im Unternehmen ein effektives und effizientes ISMS implementiert werden, welches vor Bedrohungen schützt und gleichzeitig den Schutz sensibler Daten gewährleistet.

    Weiterbildung und Seminare zum ISMS

    Rund um das Thema ISMS haben wir bei der isits AG verschiedene Seminare im Portfolio, die Sie bei der Implementierung eines sicheren ISMS unterstützen:

      1. ISMS Foundation nach ISO 27001 – Basiswissen und Grundlagen zur ISO 27001 und dem Aufbau eines ISMS
      2. ISMS Implementer ISO 27001 – Intensivtraining zur Planung, Implementierung und Überwachung eines ISMS
      3. ISMS Auditor / Lead Auditor nach ISO 27001 – Schulung zur Zertifizierung als ISMS Auditor
      4. Update zur ISO/IEC 27001 und ISO/IEC 27002 – Updateschulung zur aktualisierten Norm, um ISMS an neuesten Standard anzupassen 

      Alle Seminare werden als Webinar oder auch vor Ort angeboten (dies können Sie der Terminübersicht entnehmen) und sind außerdem als Inhouse-Seminar buchbar. Bei Fragen zu unserem Seminarangebot helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter! Wenden Sie sich einfach an Ihre Ansprechpartnerin Nadine Voigt:

      Ansprechpartnerin

      Nadine Voigt

      Senior Seminarmanagerin
      voigt@is-its.org
      +49 (0)234 927 898-12

      Wenn Sie noch mehr zum Thema ISMS in unserem Blog lesen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Artikel:

      geschrieben von
      Annika Brockhaus, für die isits AG International School of IT Security

      Immer auf dem Laufenden:
      News direkt in Ihr Postfach.

      Unser Angebot in einer Broschüre

      Laden Sie sich jetzt kostenlos unsere umfassende Weiterbildungsbroschüre herunter:

      Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse senden wir Ihnen zunächst einen Bestätigungslink. Anschließend erhalten Sie umgehend die Broschüre. Mit der Bestätigung melden Sie sich zu unserem E-Mail-Verteiler an & erhalten unsere Weiterbildungs-News direkt in Ihr Postfach. Dieser Nutzung kann jederzeit widersprochen werden.