Wahlpflichtbereich Modul 09 05 CP

Ein zentraler Aspekt des Schutzes der IT‑Infrastruktur eines Unternehmens ist der Virenschutz. Bis auf wenige Ausnahmen setzen alle Unternehmen Virenschutzlösungen ein. Virenschutz ist jedoch weit mehr als nur die Anschaffung und Installation von Antiviren-Software. Technische Lösungen müssen in rechtliche Rahmenbedingungen eingebettet, durch organisatorische Maßnahmen begleitet und von allen beteiligten Personen verstanden, getragen und umgesetzt werden.

Lerninhalte

Das Modul befasst sich mit Angriffen, die von Malware (einschließlich Viren) ausgehen. Dabei werden die speziellen Anforderungen von Unternehmen und anderen Organisationen besonders berücksichtigt.

  • Historische Entwicklung und Bandbreite der Computerschädlinge
  • Klassifizierung von Computerschädlingen nach mehreren Kriterien
  • Untersuchung der Angriffe
  • Skizzieren verschiedener Bedrohungen
  • Betrachtung der Urheber und Nutzer von Malware und deren Motivation
  • Darstellung von Schutzmaßnahmen
  • Erläuterung von Techniken und Technologien der Virenscanner, Firewalls, Intrusion Detection/ Prevention Systeme und anderen Schutzsystemen zum Schutz vor Malware und deren Folgen
  • Überblick über Schutzmaßnahmen für verschiedener Anwendungsszenarien

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls „Virenschutz in Unternehmen“ sind Sie in der Lage, Konzepte zu erstellen und Maßnahmen einzuleiten, die Ihr Unternehmen und die dort verwendeten Rechner vor Malware-Angriffen schützen. Sie verstehen die Komplexität und Tragweite dieser Bedrohung und haben einen Einblick in die wichtigsten aktuellsten Forschungsergebnisse eines auf diesem Gebiet führenden Unternehmens erhalten. Sie sind in der Lage, diesen aktuellen Stand der Forschung adäquat und verständlich innerhalb Ihrer Firma zu kommunizieren.

Dieses Modul wird angeboten von:

Ralf Benzmüller

Ralf Benzmüller

Leiter G Data Security Labs

G Data Software AG
+49 (0)234 97620
ralf.benzmueller@gdata.de
www.gdata.de